Osteopathie & Physiotherapie
 

Rücken- /Brustkorbschmerzen

Skelett von hinten

ACHTUNG! Plötzliche stechende Schmerzen in der Brust, dem Hals und dem Arm können auf einen Herzinfarkt  hinweisen - eine sofortige ärztliche Versorgung kann lebensrettend sein!

Haben Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome?

  • Rippenschmerzen / Brustkorbschmerzen
  • Schmerzen zwischen den Schulterblättern
  •  stechende Schmerzen im Brustkorb
  • Muskelverspannungen oder Verkrampfungen
  •  Schmerzen beim Atmen
  • Taubheit oder Kribbeln in den Armen bis zu eingeschlafenen Händen  
  • Herzschmerzen, die bereits ärztlich untersucht wurden
  • Oberbauchverkrampfungen / Magendrücken

Das sind typische Beschreibungen von Patienten. Für einen Termin kontaktieren Sie uns.

Wir beraten Sie gern über folgenden Behandlungsmethoden:

  • Osteopathie
  • Manuelle Therapiemethoden
  • Klassische Massage

040 - 30 70 28 30

Häufig werden solche Beschwerden allerdings durch sogenannte „funktionelle Störungen“ wie Muskel-, Faszienverspannungen oder Wirbel- und Rippenblockierungen ausgelöst.

Der Brustkorb besteht aus den 12 Brustwirbeln und den, von ihnen ausgehenden, 12 Rippenpaaren sowie dem Brustbein. Kräftige Muskeln und Fasziengewebe verbinden diese Knochen untereinander und mit anderen Regionen des Körpers wie z.B. der Hals- und Lendenwirbelsäule dem Schultergürtel und dem Arm.

Zum Bauchraum hin, wird diese Region vom Zwerchfell, unserem Hauptatemmuskel, verschlossen. Aufgabe dieser „Hülle“ ist es ihren lebenswichtigen Inhalt zu schützen.

Ganzheitliche Medizin

Der Brustkorb ist eine rhythmische Zone. Diese wird von der Lunge, dem Herzen und großen Blutgefäßen und dem Thymusfettkörper sowie reichlich Bindegewebe gebildet.Da aber sowohl die Lungenflügel (ca. 20.000 x/Tag) als auch das Herz (ca. 100.000 x/Tag) ständig in Bewegung sind, muss die „Hülle“, Thorax, zusätzlich beweglich sein.

Auch das Bücken oder das Heben der Arme über den Kopf wäre, mit einem steifen Brustkorb, schlecht möglich.

Erhöhte Spannungen in Muskel- und Faszienschichten können die Beweglichkeit einschränken. Dies ist für die Lunge deshalb schädlich, weil nur die Bereiche gut durchblutet, und damit effektiv von unserem Immunsystem erreicht werden, die sich gut entfalten und dadurch belüftet werden. Ist dies nicht gegeben, steigt die Anfälligkeit für Entzündungen.

Wirbel- und Rippenblockierungen können Nerven direkt bedrängen oder das Nervensystem irritieren. Die Folge sind ausstrahlende Schmerzen, Missempfindungen oder Muskelschwäche.Unser Zwerchfell senkt sich bei jedem Atemzug in den Bauchraum, so werden alle Bauchorgane rhythmisch und sanft massiert. Ein schwaches und/oder verspanntes Zwerchfell schränkt als nicht nur unsere Atmung ein, es kann dadurch auch zu Verdauungsstörungen kommen.

Ist der Bauchraum stark aufgebläht schränkt dies wiederum die Lungen- und Herzfunktion ein ( sog. Roemheld-Syndrom) - einTeufelskreis entsteht.

Bewegungsmangel, Stress, Erkrankungen, Unfälle, können die Ursache für Beschwerden darstellen. Entspannung und regelmäßiges körperliches Training bilden die Grundlage jeder sinnvollen Behandlung und Prävention.

Bei Problemen sollte eine medizinische Diagnostik zu Rate gezogen und den auslösenden Ursachen nachgespürt werden. Dabei sollten Beschwerden im Brustkorb aufgrund der vielfältigen Verbindungen nie isoliert betrachtet werden.